Kennt ihr das, man möchte sich in seine Mails einloggen, dann vielleicht noch ein Bahnticket online kaufen, noch schnell auf Ebay etwas bestellen und benötigt für überall Logins mit Passwörtern. Da man so viele verschiedene Konten hat, verwendet man überall fast das gleiche Passwort.. Notizzettel oder die klassische Excel Liste auf dem PC bergen jedoch ein sehr hohes Sicherheitsrisiko.

Auf der Website Chip.de gibt es regelmässig Tests, welche die sogenannten online „Passwortmanager“ prüfen und bewerten.

Den aktuellsten Artikel findet man hier: 2024 Testsieger Passwortmanager

Eine kostenlose Option bietet die Online-Plattform Bitwarden, bei dieser Website registriert man sich und hat dann Zugang zu einem sog. Tresor, in welchen man seine entsprechenden Zugangsdaten für die verschiedenen Logins verwalten kann.

www.bitwarden.de

Es gibt auch eine Premium-Version mit mehr Funktionalitäten, für diese muss man allerdings zahlen.

Hier ein paar generelle Tipps zur Passwortgenerierung:

  • Nur einmal: Jedes Passwort sollten Sie nur einmal verwenden bzw. jedes Benutzerkonto sollte ein individuelles Passwort bekommen.
  • Lang und länger: Ein langes Passwort ist gut, ein längeres ist in der Regel noch besser. Verwenden Sie gern 20, 30 oder noch mehr Zeichen.
  • Loslassen: Spannen Sie Ihren Passwortmanager zum Erzeugen und Einsetzen der Passwörter ein. Sie müssen sich dann einzelne Passwörter nicht mehr merken.
  • Mit oder ohne: Passphrasen sollen dem Kauderwelsch aus Sonderzeichen überlegen sein. Beides ist ok, lassen Sie einfach den Passwortmanager machen.
  • Unterstützung: Sichere Passwörter sind super, holen Sie sich aber, wo es geht, Unterstützung durch Multi-Faktor-Authentifizierung dazu.

Quelle: chip.de, 2024